Erneuerung einer 110 KV, sowie 10 und 30 KV Kabeltrasse in der Innenstadt von Duisburg für das neue Umspannwerk an der Vulkanstraße für die Netze Duisburg GmbH.

Unter Einhaltung des Bauzeitenplans wurden über 15.000 m 10 KV und 30 kV Mittelspannungskabel verlegt. Teilweise wurden die Rohrpakete für die Mittelspannungskabel und die Hochspannungskabel parallel in einem Rohrgraben verlegt. Hierfür wurden über 125 Mittelspannungskabelgarnituren in 10 KV und 30 KV montiert.  Hinzu kamen weitere 18.000 m HDPE Rohre die im Rohrgraben verlegt und kalibriert wurden.
Die Besonderheit: Die Gräben hatten teilweise eine Tiefe bis zu 5 m und gleichzeitig eine Breite bis zu 6 m. Der geforderte Spezialtiefbau konnte ebenfalls Horlemann mit zertifizierten Mitarbeitern und verschiedenen Geräten problemlos erledigen. Alle anfallenden Bodenaushübe und benötigten Lieferungen von Bodenmaterial wie Sand, Kies, wärmeableitenden Beton, Flüssigbeton, aufbereiteten RC-Boden und Schottertragschichten, wurden komplett durchgeführt. Die Bodenlogistik bestand in der Entsorgung oder Aufbereitung des Aushubs durch Recycling aller Böden. Insgesamt wurden über 7000m³ Bodenaushub aus den Gräben geschachtet und wieder verfüllt, durch die eigene Lagerung von verschiedenen Materialien am Horlemannplatz konnte das Füllmaterial konstant vorgehalten werden. Das Projekt wurde mit der vollumfänglichen Oberflächenwiederherstellung in Platten- und Pflasteroberflächen sowie in Asphaltoberflächen abgeschlossen.

Die Arbeiten erfolgten in 2015 und in 2017.

 

Nach oben